Hier finden Sie eine Auswahl an Achtsamkeitsübungen, Kurzemeditationstexten, schönen Gedanken, Workout-Videos und einiges mehr. Dies soll dazu dienen, einfach einmal kurz dem Alltag zu entfliehen, sich und seinem Körper etwas gutes tun- und sei es nur um ein schönes Gedicht zu lesen.

 

Ich lade Sie hiermit ein - auf eine Reise der Entschleunigung!

Wer dem Körper einen Energieschub gönnen möchte, setzt auf die wohltuende Wirkung von Haferflocken und Bananen. 

Häufig erschöpft?

Haferflocken und Bananen liefern langanhaltende Kraft und enthalten wertvolle Vitamine und Mineralstoffe (u.A. Eisen und Kalium), die für ein gutes Blutbild und einen ausgeglichenen Wasserhaushalt sorgen.

Schon gewusst?

250ml Milch

2 EL Haferflocken

1/2 Banane

Alle Zutaten mit einem Mixxer zu einem dickflüssigen Trunk verarbeiten. Kurmäßig kann man diesen Shake über eine längere Zeit zum Frühstück trinken

Probiere diesen Energie-Trunk

Oft kritisieren wir an uns herum, finden so allerlei verbesserungswürdig. Wie wäre es denn, mit sich selbst Freundschaft zu schließen? Wir vergessen nämlich sehr oft und sehr schnell unseren eigenen Wert. Überlege Dir an dieser Stelle einmal, was Du richtig gut an dir findest. 

Wecker stellen!

Wenn es Ihnen schwerfällt sich auf eine Tätigkeit zu konzentrieren und sich voll und ganz dieser Aufgabe zu widmen, kann es helfen einen Wecker für diese Zeit zu stellen.

 

So können Sie zum Beispiel (wieder) eine halbe Stunde ungestört eine gute Zeitschrift lesen, das Gesteck polieren oder was auch immer gut tut! - und das, ohne ständig störend auf die Uhr schauen zu müssen, denn dafür hat man ja den Wecker :-)

Glück entsteht oft durch die Aufmerksamkeit in kleinen Dingen, Unglück oft durch Vernachlässigung kleiner Dinge. 

Wilhelm Busch (deutscher Dichter & Zeichner)

Atmen heißt leben, leben heißt atmen.

Schließen Sie in einem ruhigen Moment die Augen und konzentrieren Sie sich einmal nur auf Ihren Atem. Fühlen Sie, wie sich die Lunge mit Luft füllt. Wie sich Bauch und Brust hebt und senkt. Es geht einmal für ein paar Minuten nur darum, all' Ihre Gedanken auf den Atem zu richten. Sie müssten in diesem Moment nichts tun, nichts steuern und kontrollieren. 

Versuchen Sie sich immer wieder einmal ein paar Minuten zu nehmen, um BEWUSST zu ATMEN. Dies lässt sich beispielsweise in kleinen Momenten wie in der Warteschlange an der Kassa, bei der roten Ampel oder in einer kleinen Arbeitspause vereinbaren. 

Eine kleine Atempause

Richtig und gut Sitzen!

1. Die Knie sind immer tiefer als die Hüften. Dies gilt gleichermaßen für das Sitzen auf einem Stuhl, einer Bank oder einem Meditationskissen.

2. Das Becken ist nach hinten gekippt, um ein Hohlkreuz zu vermeiden

3. Der Oberkörper ist aufgerichtet, als würde er von einer Schnur am Kopf nach oben gezogen werden

4. Die Hände liegen locker auf den Oberschenkeln oder Knien. 

Ein Aufrechter Körper ermöglicht eine freie, tiefe Atmung. 

Studio

Lebzeltergasse 3

2100 Korneuburg

Kontakt

office@oil-lifestyle-more.com

Tel.: +43 680/237 37 40

© 2017

Ottilie Steinhauer